Um ein besonders schnelles Wachstum zu erzielen, bei minimalen Budget zu erreichen, wird sich beim Growth Hacking verschiedener Taktiken im Onlinemarketing bedient. Wichtig ist ie schnelle Identifikation der relevanten Kommunikationskanäle mit der Zielgruppe und die zielgerichtete Interaktion in regelmäßigen Intervallen. Dazu werden Infos über die Zielgruppe In Frage-und-Antwort Portalen sowie einschlägigen Blogs gesucht. Relevante Themen, Influencer, Hashtags und Keywords werden ermittelt und fließen in den Content-Planung ein.

Als Autorität in seinem Gebiet wird sich in der Folge an die Gruppe der „Early Adopters“ für das Produkt gewandt. Von ihnen erhofft man sich ein wertvolles Feedback, um neues Wissen zu erlangen und das Produkt verbessern zu können. Das positive öffentliche Feedback der Early Adopters erzeugt Kaufinteressierte bei anderen Kaufgruppen. So kann ein nachhaltiges Wachstum entstehen. Growth Hacking bietet sich besonders für Start-ups mit kleinen Budgets an. Es ist eine logische Fortführung der Start-up-Philosophie im Bereich des Marketings.